Advent mit Kindern

Gestalten Sie doch mit der Familie einmal den Adventskalender selber. Sie brauchen dazu nur einen Platz auf einer Kommode und jeden Tag ein klein wenig gemeinsame Zeit. Die Geschichten für den einzelnen Tag schicke ich Ihnen gerne per Mail oder Post zu. (barbara.staude@kirchenrabe.de)

Ablauf: Die Familie versammelt sich täglich um einen Tisch, eine Kommode oder ein anderes Möbelstück, das für die Adventszeit freigeräumt wurde.
Gut ist, wenn dieser Platz in einem der Räume liegt, die die Familie gerne gemeinsam nutzt. Im Laufe der Adventszeit entsteht dort eine Weihnachtskrippe mit vielen Symbolen. Wer nicht täglich Zeit hat mit der Familie zusammen zu kommen, kann sich aus den folgenden Vorschlägen  ohne weiteres eine Auswahl zusammenstellen, die den eigenen Möglichkeiten entspricht. Man kann auch von einem Spaziergang oder einer Feier Gegenstände (z.B. Stein, Zweig, Moos etc.) mitbringen und damit die Krippenlandschaft erweitern. In unserem Vorschlag stehen bereits 24 Teelichter auf der Kommode. Sie werden nach und nach entzündet. So sieht das Kind auch die verbleibende Zeit bis Weihnachten. Wir stellen für die Adventssonntage und den Weihnachtstag eine besondere Kerze auf, z.B ein buntes Duftlicht. Wer Krippenfiguren hat, nimmt diese, sonst kann man auch Figuren aus Playmobil oder anderen Baukästen verwenden. Die Häuser können aus Lego oder Pappkarton gebastelt oder auch einfach nur gemalt werden.
Die einzelnen Einheiten könnten jeweils wie folgt ablaufen

  • Kerzen anzünden (Jeden Tag eine mehr),
  • Adventslied/er singen oder Musik hören.
  • Neues Symbol/Figur/Gegenstand betrachten. Manchmal kann es nützlich sein den Gegenstand in ein Tuch eingeschlagen auf den Tisch zu legen. Ein Kind darf dann jeweils ganz vorsichtig auspacken, während die anderen gespannt zusehen.
  • Geschichte dazu erzählen
  • Figur an ihren Platz auf die Kommode stellen
  • Adventslied singen