Geschichte

Die Geschichte der Nikodemuskirche

Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es evangelisches Leben in der Alten Heide.
Erster evangelischer Gottesdienst am Ostermontag
im Jahr 1924 in einem Betsaal im Konsumhaus, Echinger Straße 35.

 
Pfarrer Stählin gründete 1925 den „Evangelischen Verein Alte Heide".
Am 1. Januar 1939 Vereinigung mit dem neu errichteten Exponierten Vikariat Freimann.
Am 4. September 1960 Grundsteinlegung für einen Kirchenbau,
bereits ein dreiviertel Jahr, am 4. Juni 1961, Einweihung der "Nikodemuskirche in der Alten Heide".
  
 
 
Im März 1971 Einweihung des eigenen 
Pfarrhauses in der Rheinlandstr. 4.
Am 29.11.1983 Übernahme der Orgel
der Nikodemuskirche von dem Erbauer Wilhelm Stöberl.
Näheres hierzu finden Sie in der Festschrift zum 50. Kirchweihjubiläum.
(Download in der Spalte rechts)