Ökumenische Frauengruppe

 
 
Jedes Jahr am 1. Freitag im März wird der Weltgebetstag der Frauen (WGT) gefeiert, zur gleichen Zeit rund um die ganze Erde.
 
Der Gottesdienst am Weltgebetstag möchte uns die Situation von Frauen in verschiedenen Ländern nahebringen. Oftmals haben Frauen keine oder nur wenige Rechte, sind Gewalt ausgesetzt und tragen doch auf ihren Schultern einen Großteil der zu leistenden Arbeit.

Der Gottesdienst zum Weltgebetstag wird von Frauen aller christlichen Konfessionen vorbereitet, jedes Jahr aus einem anderen Land. Er steht immer unter einem bestimmten Thema. Die Frauen berichten von ihrer Lebenswelt, von ihren Freuden und Sorgen und lassen uns teilhaben an ihrer Spiritualität. Mit der Kollekte am Weltgebetstag werden Projekte für und von Frauen unterstützt wie Bildungsangebote, Gesundheitsberatung, rechtliche Hilfe und Kleinkredite zur Existenzsicherung. Die Durchführung des Gottesdienstes übernehmen dann Frauengruppen aus den Gemeinden.
 
Bei uns in der Gemeinde ist dafür die ökumenische Frauengruppe verantwortlich. Wir Frauen aus der Nikodemusgemeinde, der Pfarrei Allerheiligen und seit 2011 auch der Pfarrei St. Albert in Freimann organisieren mit viel Liebe und Engagement die Gottesdienste. Uns gibt es schon seit über 10 Jahren; diese lange Zeit hat uns einander sehr nahe gebracht. Jede Frau kann sich mit ihren persönlichen Fähigkeiten einbringen. So entsteht ein buntes Miteinander - und: es macht einfach Spaß! Unsere Gruppe ist für jede offen, die Spaß daran hat einen Weltgebetstagsgottesdienst mit zu gestalten.
 
Wir feiern den Gottesdienst abwechselnd in der Nikodemus-, der Allerheiligen- und der St. Albertgemeinde. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es immer ein Buffet mit Spezialitäten des jeweiligen Gastlandes.
Also: den 1. Freitag im März freihalten und: auch Männer sind herzlich willkommen!
 
Wir hatten zudem die Idee, neben dem Weltgebetstag noch einen Gottesdienst zu gestalten, bei dem wir unsere eigenen Anliegen, Gebete und Lieder einbringen können. So ist das Ökumenische Abendgebet entstanden, das wir einmal im Jahr im Herbst abhalten. Dazu treffen wir uns in der Allerheiligen-Kapelle an der Garchinger Straße. Auch an diesem Abend gibt es im Anschluss an die Andacht noch ein Beisammensein bei Brot und Wein.