Potpourri lateinamerikanischer Tänze Kurse für Erwachsene und Kinder in Nikodemus

Für Erwachsene: Dienstag 17:00 - 17:45 Uhr (geplant), Saal im Untergeschoß der Nikodemuskirche
Beginn: Dienstag 6. November 2018, 17:00 Uhr, Ende: 18. Dezember 2018
Leitung: Johanna Cordoba Chavarro, Anmeldung bzw. Info: Tel.: 0160 910 301 57
Kostenbeitrag: 56.- Euro (8.- pro Stunde) für Raum und Ehrenamtspauschale
Für Kinder (5 - 10 Jahre): Dienstag 16:00 - 16:45 Uhr, Saal im Untergeschoß der Nikodemuskirche
Beginn: Dienstag 6. November 2018, 16:00 Uhr, Ende: 18. Dezember 2018
Leitung: Johanna Cordoba Chavarro, Anmeldung und Info: Tel.: 0160 910 301 57
Kostenbeitrag: 42.- Euro (6.- pro Stunde) für Raum und Ehrenamtspauschale

Lateinamerika ist weltweit bekannt wegen des Reichtums an mitreißenden Rhytmen, etwa Mapalé, Merengue, Bambuco, Salsa, Cumbia, Joropo. Die Menschen dort tan­zen viel und gerne.
In diesem Kurs werden die verschiedenen Rhythmen an 7 Abenden mit einer tempe­ramentvollen Kolumbianerin auf lebendi­ge Weise praktisch erlernt und der Hinter­
grund der Tänze wird beleuchtet.
Nach Aufwärmübungen werden jeden Abend etwa 3 Choreographien zur Musik geübt und zum Schluß wird entspannt. Am Ende des Kurses ist eine öffentliche
Präsentation vorgesehen.
Oft wird in Tanzschulen zunächst eine Technik vermittelt, hier aber wird Tanzen als eine Leidenschaft betrachtet, die von Herzen und aus der Seele kommt. Vor­kenntnisse sind nicht erforderlich, viel Freude, Humor und Lust sind hilfreich.
Tanzen ist eine umfassende sportliche Akti­vität, die alle Muskeln braucht und durch das Einswerden mit der Musik Energie ver­mittelt und der Seele gut tut.
Für Kinder ist das Tanzen eine spielerische Förderung der Koordinationsbewegungen. Es macht Spaß, wirkt sich positiv auf Kon­zentration und eventuell Schulleistungen aus und vermittelt Kenntnisse über ferne Länder, mitunter sogar (spanische) Sprach­kenntnisse durch den Inhalt der Lieder.